Meldung von EEG-Anlagen an die Bundesnetzagentur

Betreiber von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien, wie Windkraft, Wasserkraft und Geothermie, haben gemäß der Anlagenregisterverordnung Neuanlagen innerhalb der ersten drei Wochen nach Inbetriebnahme bei der Bundesnetzagentur zu melden.
Neue Photovoltaikanlagen werden weiterhin über das PV-Meldeportal erfasst. Betreiber von Bestandsanlagen sind beispielsweise bei einer Änderung der installierten Leistung ebenso zu einer Meldung verpflichtet.

Eine Verpflichtung zur Meldung von Anlagen mit fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl oder Gas besteht nicht.

Weitere Informationen bezüglich der Meldepflicht im Anlagenregister und im PV-Meldeportal erhalten Sie auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur unter Veröffentlichungen des Anlagenregisters und PV-Meldeportal.

Wichtiger Hinweis der Stadtwerke Bochum Netz GmbH:
Für die Einspeisevergütung ist der Netzbetreiber in Form einer Kopie des ausgefüllten Meldeformulars an die Bundesnetzagentur spätestens drei Wochen nach Inbetriebnahme zu informieren.


Baustelleninfo

Baustelle

Wo buddelt die Stadtwerke Bochum Netz GmbH?

Entstörung Strom:
0234 / 960 - 1111 (24 Std.)

Entstörung Gas/Wasser:
0234 / 960 - 2222 (24 Std.)